KMF (Alte Künstliche Mineralfaser)


Alte KMF ist als krebserregend eingestuft.

 

Je nach Kanzerogenitätsindex (Beurteilung der Biolöslichkeit im menschlichen Körper) besteht eine krebserzeugende Wirkung (K2) oder der Verdacht auf krebserzeugende Wirkung (K3).


Eingebaute KMF-Produkte können potentiell lungengängige Fasern freisetzten. Ähnlich wie bei Asbest driengen diese Fasern tief in die Lunge ein und können von dem Körper nicht mehr abgebaut werden.

Besonders bei bei mechanischer Beanspruchung, oder besonders leicht gebundenen KMF-Produkten (z.B. Spritz-KMF) können lungengängige Fasern freigesetzt werden!

Besonders bei dem Einbau oder Ausbau von KMF werden verstärkt Fasern freigesetzt.

 

Wir entfernen die KMF-Produkte fachgerecht gemäß der gültigen TRGS-521!

Staubschutz der angrenzenden Wohnbereiche ist für uns selbstverständlich!