Blog

8. Hamburger Fachtagung "Schimmelpilze in Innenräumen" - Wir sind dabei

mehr lesen

Nach dem Duschen lüften!

Achtung Schimmelpilzgefahr. Nach dem Duschen sollten die Fenster für 10 Minuten weit geöffnet werden. Die Raumlufttemperatur im Badezimmer sollte kontinuierlich ca. 22°C betragen.

mehr lesen

Innendämmung nur mit vorheriger Beratung!

In diesem Fall wurde eine Vorsatzschale auf einer feuchten Außenwand aufgebracht! Hierzu wurden Gipsfaserplatten direkt auf die Außenwand geklebt.

mehr lesen

Schimmelpilzbefall hinter Einbauküche im Altbau

Hinter einer neuen Einbauküche in einem Gebäude von 1906 im Dachgeschoss haben wir massiven Schimmelpilzbefall auf den Außenwänden festgestellt. Auf dieses Schadensbild stoßén wir regelmäßig.

mehr lesen

Hohes Schimmelpilzrisiko hinter Styropor Innendämmungen

Häufig finden wir bei unseren Untersuchungen großflächigen Schimmelpilzbefall hinter Styropor-Dämmtapeten.

mehr lesen

Funkwecker – eine Quelle für Elektrosmog ? - Nein !

Immer wieder werden wir gefragt, ob ein Funkwecker eine Quelle für Elektrosmog darstellt. 
Diese Frage kann man eindeutig mit „Nein“ beantworten, vorausgesetzt die Uhr ist Batteriebetrieben.

mehr lesen

Schadstoffbelastete Möbelstücke aus recycelten Bahnschwellenen - Achtung PAK!

Schon mehrfach begegneten uns bei Hausuntersuchungen Leuchten, die aus recycelten Bahnschwellen hergestellt wurden. Unsere Kunden berichteten uns, dass es sich hierbei sogar um hochpreisige Designerstücke handelte.

mehr lesen

Finger weg von der zentralen Gewindeschraube bei Abflüssen von Dusche und Badewanne - Folge ist in der Regel ein Wasserschaden

Immer wieder werden wir zu massiven Wasserschäden in Badezimmern gerufen, deren Ursachen auf Unwissenheit zurückzuführen sind und einfach zu vermeiden gewesen wären.

mehr lesen

Heidelberg & Werner GbR in der neuen Ausgabe von Wunderwelt Wissen.

Im April 2016 wurden wir bei einer Elektrosmogmessung von einem Journalisten und einem Fotografen der Redaktion Wunderwelt Wissen begleitet.

Hierbei ist ein 10-Seitiger Artikel entstanden, der in der aktuellen Juli-Ausgabe der Zeitschrift "Wunderwelt Wissen" abgedruckt ist.

mehr lesen

Bei Hauskauf beachten: Abstand zwischen Haus und Hochspannungsleitung!

Hochspannungsleitungen sind Quellen für starke elektrische und magnetische Wechselfelder.

Die Ausdehnung der Felder ist abhängig von der anliegenden Spannung und dem fließenden Strom.

Übliche Hochspannungsleitungen in Deutschland: 110 kV, 220 kV und 380 kV.

 

mehr lesen

Stellt eine Solarstromanlage auf dem Dach eine Elektrosmogquelle dar?

Erzeugen Solarmodule Strom, werden durch den Gleichstrom magnetische Gleichfelder erzeugt. Die Intensität ist abhängig von der Sonneneinstrahlung. Da die Solarmodule nachts keinen Strom produzieren, wird das Schlafzimmer während der Nacht nicht negativ beeinflusst.

mehr lesen

Schöner Bericht in der ZDF Mediathek: Giftiger Holzschutz in Fertighäusern

Sendung: WISO,15.02.2016, (ca. 7 Minuten)

mehr lesen

Belastung der Innenraumluft durch Isothiazolinone aus Wandfarben

Isothiazolinone kommen häufig in Dispersionsfarben als Konservierungsstoff zum Einsatz. Aufgrund ihres allergenen Potentials ist die Anwendung jedoch kritisch zu bewerten.

mehr lesen

Risiken und Nebenwirkungen von Polystyrol-Dämmung

NDR | Sendung: 45 Minuten | Die Wärmedämmerung

Polystyrol brennt schneller als die Experten gedacht haben und schneller als die Feuerwehr vor Ort sein kann.
In wenigen Minuten steht eine vollständige Fassade in Flammen.

mehr lesen

Einfache Nachttischleuchten stellen häufig sehr starke Elektrosmogquellen dar! Die Position des Steckers ist entscheidend!

Ein Drittel aller Schlafplätze, egal ob bei Eltern oder Kindern, ist belasteter als es an
einem PC-Arbeitsplatz laut TCO erlaubt wäre. Eine häufige Quelle hierbei sind einfache Nachttischleuchten!
Das besondere hierbei ist, dass die stärksten Felder häufig von einer einfachen Nachttischleuchte ausgehen, wenn diese ausgeschaltet ist!

mehr lesen

Kennen Sie das auch? Sie lüften, aber schon nach wenigen Minuten zeigt Ihr Hygrometer wieder 60% relative Luftfeuchtigkeit oder mehr an?!

Die Ursache ist häufig ein erhöhtes Feuchteniveau in Ihrer Wohnung, zurückzuführen auf dauerhaft zu geringe Luftwechsel, häufig in Kombination mit einem zu hohen Feuchteintrag in die Wohnung.

mehr lesen

Vorsicht bei Abschirmdecken!

Eine leitfähige und geerdete Decke unter der Matratze kann – gezielt und sachverständig eingesetzt – sinnvoll sein. Häufig jedoch wird die Elektrosmog-Situation am Schlafplatz durch diese Produkte deutlich verschlechtert, obwohl das „Messgerät“ des „Fachberaters“ eine deutliche Verbesserung vorgaukelt.

mehr lesen

Elektrosmogbelastung durch WLAN-Router schnell und einfach reduzieren, ohne dabei auf WLAN verzichten zu müssen.

WLAN-Router sind „Dauerstrahler“. Sie geben ihr Funksignal permanent mit gleichbleibender Intensität ab, auch wenn das WLAN nicht genutzt wird. Durch relativ einfache Maßnahmen können die Emissionen des Routers (elektromagnetische Wellen) deutlich reduziert werden.

mehr lesen

Die nächste Heizperiode steht kurz bevor. Durch das richitige Nutzerverhalten Schimmelpilze aktiv vermeiden!

Für eine aktive Schimmelpilzprophylaxe ist nun wieder besonders wichtig, an den folgenden Stellschrauben zu drehen:

mehr lesen

Informations-Broschüren zu vielen Themen der Baubiologie

Der Verband Baubiologie e.V. gibt Informations-Broschüren zu verschiedenen baubiologischen Themen heraus. Unter dem folgenden Direktlink sind diese online einsehbar.  Direktlink

mehr lesen

Hohe Elektrosmogbelastung an mindestens einem Drittel aller Schlafplätze

Mindestens ein Drittel aller Schlafplätze, egal ob in Elternschlafzimmern  oder in Kinderzimmern, sind durch elektrische Wechselfelder belasteter als es an einem PC-Arbeitsplatz laut TCO erlaubt ist.  Das darf und muss nicht sein! In 90 Prozent aller Fälle sind solche Elektrosmogbelastungen unnötig und hochprozentig reduzierbar.

mehr lesen

Asbesthaltige Fußbodenbeläge - im Bestand noch immer ein aktuelles und häufiges Problem!

Nach Asbestzementerzeugnissen haben asbesthaltige Fußbodenbeläge auf die Fläche bezogen von allen Asbestprodukten die weiteste Verbreitung im Gebäudebestand. Eine Gefahr für die Gesundheit besteht insbesondere bei unsachgemäßem Rückbau.

mehr lesen

Literatur Tipp: "Gesunde Ernährung“ aus einem völlig anderen Blickwinkel betrachten!

Gesundheit bzw. Gesunderhaltung ist nicht nur abhängig von einer gesunden Wohnumwelt, frei von Schadstoffen, Schimmelpilzen und Elektrosmog. Ernährung und ausreichend Bewegung sind weitere wesentliche Faktoren.

Deshalb möchten wir an dieser Stelle zwei sehr interessante Bücher empfehlen, die das Thema „Gesunde Ernährung“ aus einem völlig anderen Blickwinkel betrachten.

mehr lesen

Fertighaus aus den 70er Jahren

Sie können grundsätzlich davon ausgehen, dass in Gebäuden aus den 60er, 70er und Anfang der 80er Jahre eine Vielzahl unterschiedlicher Schadstoffe verbaut sind, das betrifft besonders die Fertighäuser.

mehr lesen

Richtig Lüften im Winter

Lüften Sie mindestens 3 mal täglich, jeweils etwa für 3 – 5 Minuten (Querlüften bei weit geöffneten Fenstern und Türen). Die Außenluft ist gerade im Winter – selbst bei einer relativen Luftfeuchtigkeit von 100% im Außenbereich – absolut betrachtet extrem trocken.

mehr lesen

Lebensmittelfarben

Vom Osterei über Limonade bis zum Fruchtgummi: In vielen gefärbten Lebensmitteln stecken die sogenannten Azo-Farbstoffe. Sie sind bunt, für die Industrie gut zu verarbeiten und sehr günstig.

mehr lesen

Auswahlkriterien bei dem Kauf eines neuen Telefons

Herkömmliche schnurlose Telefone nach dem DECT-Standard sind „Dauerstrahler“. Sie geben ihr Funksignal permanent mit gleich bleibender Intensität ab, auch wenn nicht telefoniert wird. Leider hilft auch das Zurückstellen des Mobilteils in die Basisstation nicht.

mehr lesen

Neu gestaltete Webseite online

Wir freuen uns sehr darüber, dass unsere neue Webseite heute freigeschaltet wurde.